Stadt Moers im sozialen Netz

Videos von StadtMoers bei YouTube

  • Lost Place: Der alte Fußgängertunnel am Kö in Moers (am 03.04.2019 um 15:23)
  • Moerser Wochenmarkt (am 16.04.2019 um 06:00)
  • Tummelferien 2018 (am 26.09.2018 um 10:05)
  • Sentio  von L. Fischer (am 03.07.2018 um 12:18)
  • Filmmusik von J. Fischer (am 03.07.2018 um 12:12)
  • Seifenkistenrennen 2018 (am 27.06.2018 um 10:32)
  • Tummelferien 2017 (am 24.05.2018 um 15:34)
  • Tummelferien 2016 (am 24.05.2018 um 15:32)
  • Tummelferien 2015 (am 24.05.2018 um 15:00)
  • Seifenkistenrennen 2017 (am 02.02.2018 um 09:34)
  • Schlosstheater - Richard III  von William Shakespeare (am 10.05.2017 um 09:14)
  • vhs-Teilnehmende ernten ihren eigenen Honig (am 03.08.2016 um 14:25)

Pressemitteilungen der Stadt Moers

Bilder aus Moers bei Flickr

  • 163
  • 162
  • 161
  • 160
  • 157
  • 156
  • 155
  • 154
  • 153
  • 151
  • 150
  • 144

Forum Beiträge im Bürgerforum

  • unberechtigte Anzeigen? (1 Antwort)
    Auszug aus dem aktuellen Amtsblatt der Stadt Moers:

    Widmung von Straßen
    Gem. § 6 Abs. 2 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (StrWG NW) vom 23. September 1995 (GV.
    NRW. S. 1028) in der jeweils gültigen Fassung werden die nachstehend aufgeführten Verkehrsflächen (Gemeindestraßen)
    mit der Nennung der Funktion im Sinne des § 3 Abs. 4 StrWG NW dem öffentlichen Verkehr als Gemeindestraßen gewidmet:
    Haagstraße, Gem. Moers, Flur 6, Flurstück 420 (Anlage 1)
    Krefelder Straße, Gem. Moers, Flur 13, Flurstücke 41, 43, 47, 50, 758-764, 772, 773, 908, Teil von 909, 912, 913, 925, 949
    (Anlage 2)
    Kleine Allee, Gem. Moers, Flur 5, Flurstücke 50-55 (Anlage 3)

    Das bedeutet für mich, dass der jetzt erst für den öffentlichen Strassenverkehr freigegebene Parkstreifen auf der Haagstr. bisher nicht als öffentlich galt. Damit dürfte keine Ermächtigung für unsere Parkplatzüberwacher vorhanden sein?

    peso (vor 2 Tagen)
  • Lärmaktion Moers (keine Antworten)
    Was soll eine Lärmaktion ohne Nachhaltigkeit bewirken? Das ist doch reine Zeit- und Personalverschwendung. Wurde schon ein röhrendes Motorrad oder Poser Auto (vor 5 Tagen)
  • Kaum noch Bänke am Schwafheimer See, wo sind sie geblieben? (3 Antworten)
    Guten Tag Stadt Moers,

    vielleicht könnte man den verbleib der Bänke am Schwafheimer See klären, es werden immer weniger. Letztes Jahr wurden meine beiden Lieblingsbänke abgebaut und nicht mehr ersetzt, wie so vieles am See (Abenteuerspielplatz) und im Wäldchen (Trimmdichpfad). Was ist denn los, soll sich jetzt jeder seinen eigenen Klappstuhl mitbringen oder wie stellt man sich das bei der Stadt Moers vor, es soll ja Menschen geben die nicht so fit sind und die ganze Runde ohne Pause schaffen oder Menschen die einfach mal gerne eine Buch lesen in der Natur, ohne dafür eine Picknick Decke oder Klappstuhl mitzunehmen.

    Die maordierenden Krawallos, Feuerteufel und Kampfgriller wird man so eh nicht los, es ist nur eine weitere Schickane für die ganz normalen Bürger. Das Müllproblem bleibt, der Erholugnswert sinkt.

    So ziemlich an jedem Mülleimer am See stand früher mal eine Bank, heute muss man die Bänke mit der Lupe suchen, ich wohne seit 43 Jahren in Schwafheim und kann mich noch sehr gut an die schönen Zeiten des Naherholungsgebiets erinnern.

    Bitte tun sie was, wird zahlen doch schon recht hohe Abgaben in Moers, es wäre schön wenn die Stadt mal auch mal was für diesen Stadtteil tun könnte. Schlimm genug, dass es hier weit und breit keine Radwege gibt die jünger als 37 Jahre sind. (vor 5 Tagen)
  • ADFC kritisiert Radwege in Moers (2 Antworten)
    Wer mit einem einfachen Rad durch Moers fährt hat es schon schwer beim Zustand der Radwege und Straßen. Die Hoppellei auf den rot gepflasterten Radwegen ist eine Zumutung. Asphalt wäre die intelligentere Lösung gewesen und außerdem deutlich billiger. Auf diese Idee mit Pflastersteinen kann nur jemand ohne Rad gekommen sein. Mit dem Rennrad kann man so überhaupt nicht auf dem Radweg fahren. Auf der Straße ist der Straßenrand aber zu oft in so einem katastrophalen Zustand mit Spurrillen und Löchern, dass die Sturzgefahr erheblich ist. Im Grunde kann man nur noch mit dem Mountain Bike durch Moers fahren. Die Kaiserstraße z.B. ist wohl seit der Kaiserzeit nicht mehr erneuert worden. Es besteht dort eine extreme Sturzgefahr, weil LKW's und Reisebusse die Straße völlig zerstört haben. Die Krater mit irgendeiner Schmiere für drei Tage wieder zu füllen, kann nur in Hohlköpfen entstanden sein.
    Außerdem hat sich immer noch nichts an den extrem miserablen Ampelschaltungen geändert. Die grüne Welle um Schadstoffe zu reduzieren wurde wohl absichtlich von den Parteien im Rathaus abgeschafft. So können sie auf die Verbrennungsmotoren schimpfen. Nicht dass das Problem durch die Bildungselite im Rathaus entstanden ist. Nein, natürlich nicht. Nachdem auf der B57 die Geschwindigkeitsanzeige für die grüne Welle entfernt wurde, wurde im gleichen Zug die rote Welle eingeführt. Von Vinn bis Eick braucht man so für 5 km schon mal 30 Minuten. Ein Jogger ist also schneller als ein PKW. Gewollt? Was müssen die Bürger der Stadt machen, um die Personalqualität im Rathaus um 1000 % zu steigern? Kann man einen leeren Zustand überhaupt um 1000 % steigern? Was ist denn die Steigerung von Nichts? (am 17.04.2019 um 10:19)

Moers-Weblog

  • Der „Klima schützen für MOrgen“ Tipp des Monats März – JEDER kann mitmachen!
    Der Klima schützen für MOrgen Tipp des Monats soll Alltagssituationen widerspiegeln und gleichzeitig einen kleinen Tipp zum bewussteren Umgang mit Umwelt und Klima geben. Er lädt zum Nachmachen und Weitergeben ein. Am 30. März ist es wieder soweit: Um 20.30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde […] (am 28.03.2019 um 16:03)
  • Der „Klima schützen für MOrgen“ Tipp des Monats November / Dezember: Weihnachtszeit ist Zeit zum Teilen
    Der Klima schützen für MOrgen Tipp des Monats soll Alltagssituationen widerspiegeln und gleichzeitig einen kleinen Tipp zum bewussteren Umgang mit Umwelt und Klima geben. Er lädt zum Nachmachen und Weitergeben ein. Bei mir zu Hause ist es kein Problem! Meine Frau und ich teilen uns ein Auto. Ein zweites Auto wäre manchmal praktisch, brauchen und […] (am 10.12.2018 um 09:15)
  • Der „Klima schützen für MOrgen“ Tipp des Monats Mai / Juni: Summ Summ Summ
    Der Klima schützen für MOrgen Tipp des Monats soll Alltagssituationen widerspiegeln und gleichzeitig einen kleinen Tipp zum bewussteren Umgang mit Umwelt und Klima geben. Er lädt zum Nachmachen und Weitergeben ein. Das Insektensterben ist aktuell in aller Munde und ein weitreichendes Problem für unsere Erde. Mit den schrumpfenden Insekten Populationen, speziell den Bienen wird die […] (am 02.07.2018 um 13:59)

Pressemitteilungen der ENNI

Für alle Inhalte gilt © Copyright 2019. Erstellt mit PubwichFork.